CV Biowissenschaft
Vorträge
Lectures, seminars
Publications
Experimentalarbeiten
Kontakt/Home
Sitemap

   

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Manfred Kubbies, Prof. Dr.

Geboren 1952 in Fürth/Bayern.

Facharbeiterausbildung zum Elektromechaniker (Siemens; Fürth/Bayern), 1971.

Studium Biomedizinische Technik, Fachhochschule Giessen (Diplomarbeit: Aufbau eines Impulscytophotometers), Ing. grad, 1977.

Studium Biologie, Universität Würzburg (Zoologie, Mikrobiologie, Genetik, Entwicklungsbiologie).

Diplomarbeit: Entwicklung einer BrdU-Substitutionsmethode zur differenziellen Erkennung von menschlichen Fibroblasten mit unterschiedlicher Wachstumskinetik,  Dipl. biol. 1982.

Promotion Institut für Humangenetik, Universität Würzburg (Thema: Zellalterung und Regulation des Wachstums von Säugerzellen: die Bedeutung von Zellkinetik und Genomstabilität), Dr. rer. nat., 1985.

Habilitation, Institut für Humangenetik, Universität Würzburg (Habilitationsschrift: Monogene und polygene Modelle zellulärer Proliferationsstörungen: Charakterisierung mittels BrdU/Hoechst Durchflußzytometrie. Habilitationskolloquium: Molekulare Hypothesen zur Unsterblichkeit der menschlichen Keimbahn. Probevorlesung: Monoklonale Antikörper: Anwendung in Diagnostik und Therapie), Dr. med. habil., 1988.

Privatdozent, Institut für Humangenetik, Universität Würzburg, 1990.

Prof. apl., Institut für Humangenetik, Universität Würzburg, 1998.

 

25 Jahre Industrieerfahrung in Forschung und Entwicklung:

-  zellanalytische, diagnostische Technologien

-  onkologische Tumortherapien (niedermolekulare Substanzen, Zell-/Gentherapie, Antikörper)

-  Hämatopoeseregulation

 

Fachgebiete

Zellanalytik, Zellkultur, Zellgenetik, Zellphysiologie, Genetik/Humangenetik, Tumorbiologie

 

Top